Poeta I Lyriker

Ein Gedicht von mir ist online auf Fixpoerty, vielen Dank Julietta Fix. https://www.fixpoetry.com/texte/text-des-tages/matthias-santiago-staehle/die-greta-frage

Am 23.9. ist das „Zweijahres-Buch der politischen Lyrik 2019/20“ erschienen – mit 3 Gedicht von mir. Am 19.10. war dann in Berlin die Lesung aller 15 Nominierten für den Pollypreis für politsche Lyrik 2019, nach der mir der mit 1000 Euro dotierte 1.Platz zugesprochen wurde. Vielen Dank allen die für mich gestimmt haben und dem Preisstifter Jörn Sack. www.joernsack.eu

Mein Gedichtband Meer, reif & verwegen – Mar, maduro & atrevido – erscheint zweisprachig – deutsch und spanisch – im Chili Verlag. www.chili-verlag.de Veröffentlichungszeitpunkt wird in der 1. Jahreshälfte 2021 sein. Vielen Dank Franziska Röchter für die bisherige Zusammenarbeit und die so entstande Gedichtsammlung bestehend aus nunmehr 100 Gedichten. Lyrisch manövrierend entlang der vermeintlichen Untiefen Lakonie und Pathetik, sind meine überwiegend kurzen Gedichte oft poetische Annäherungen ans Meer und die Liebe, Menschen und Landstriche – in insbesondere Deutschland und Chile. Mehr tba.

Darüber hinaus warten andere Herzensprojekt noch auf ihre Veröffentlichung. Besonders für meinen Gedichtband in dem sich Politik und Liebe durchdringen und teilweise miteinander ringen, suche ich noch einen Verlag, der Mut und Lust hat mit mir einen Band in der Tradition von Brecht und Fried, sowie Neruda und Bolaño zu realsieren. Aus einer anderen, bedingt alten Gedichtsammlung stammt der folgende, vorläufig entkoppelt Textblock, der ursprünglich ein Kapitel war mit dem Titel:

Die Zehn Gehäuse

Gotteshaus (1)

„Ich bin JHWH, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus.“ „Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“ 2.Buch Moses  
Gott ist Zuhause in vielen Häusern. Er hat weltweit viele Gotteshäuser. In Deutschland sind es 24500 katholische Gotteshäuser, 21100 evangelische Gotteshäuser, 2803 moslemische Gotteshäuser & 130 jüdische Gotteshäuser (Vor 1933 waren es 2800).  
Viele benutzen nur ein (Gottes-) Haus, wohnen zur Miete, glauben die Anderen sind Nieten, nur weil sie Untermieter eines anderen Gott sind. Es sind wenige die erkennen, bekennen, wir glauben alle an einen Geist, mit jeweils nur anderem Namen.  
Monotheismus & Monogamie sind Teil der Monokultur die sehr einseitig ist & mir weder natürlich, menschlich noch göttlich erscheint.  
   
Geisterhaus (2)
 
„Du sollst dir kein Gottesbild machen & keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“ 2.Buch Moses      

Ich glaube an Geister, ich denke alles existiert weiter. Aber Abbilder bringen uns nicht weiter.

Ich glaube die Geistlichen von Heute sind aus der Fleischeslust der Vergangenheit entstanden.

Ich denke Geister sind Schatten aus der Vergangenheit, die wiederkehren als Platzhalter.

Ich glaube Geister existieren jenseits einer äußeren Form. Ich denke Geist manifestieren sich immer wieder neu & anders.

Ich denke Gott ist ein Geist, aber ich weiß es nicht sicher & deswegen glaube ich.

Bauhaus (3)
„Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.“ 2.Buch Moses

An einem Baum hängt eine Werbebotschaft vom Baumarkt Bauhaus. In einem Fernsehdokument wird das Bauhaus als nicht frauenfreundlich angeprangert. In einer anderen Dokumentation wird die Fortschrittlichkeit angepriesen.

Visionär & reaktionär

Versucht radikal anständig

Das Bauhaus ist 100 Jahre alt

Ein Greis der weite Kreise gezogen hat.

Das Bauhaus war stilbildend mit vielen Stillrichtung (Funktionalismus, Klassische Moderne, Neue Sachlichkeit, Internationaler Still & Neues Baues.)

Das Bauhaus ist Gedanken-

Gut, Schule & hat als Ort der Lehre, des Lernens nur kurz existiert.

1919 in Weimar gegründet, 1923 Umzug nach Dessau, 1932 Zwangs-Umzug nach Berlin, 1933 Zwangs-Schließung auf NS Druck

Die Idee des – von dem Architekt Walter Gropius so benannten – Bauhaus war:

Kunst & Handwerk zu vereinen, gleichfalls Gesellschaftlich mit der Aufhebung der Unterscheidung von Künstler & Handwerker. Die Architektur bekam dabei die Aufgabe als Gesamtkunstwerk alle Künste zu verbinden. Das Bauhaus war eine Schule des Lebens mit Kunst.

Das Bauhaus war der Fluchtpunkt an dem die Kunst der Zeit zusammenlief & als die National-Sozialisten aufliefen & die Schule schlossen, suchten viele dieser Künstler eine neue Zuflucht In den USA oder im heiligen Land, dass damals noch nicht, sonders erst ab 1948 Israel hieß.

In Tel Aviv ist so über die Jahre die größte Ansammlung an Gebäuden im Bauhaus-Still weltweit entstanden. Diese 4000 Gehäuse & Komplexe im auch Internationalen Still genannt, sind auch als die weiße Stadt bekannt.

Das Bauhaus war eine Schule des Denkens

& hat verdient weiter gedacht, gebaut zu werden – egal wie man sie nennt.

Bankhaus (4)
„Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig!“ „Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. “ 2.Buch Moses
Liebe, Leben, Leistung – das sind die 3 L’s nach Alfred Adller, die den Lebensstill ausmachen und die wir als Leitlinie haben sollten. Lieben, Sozialverhalten, Arbeit, wie lässt sich das gewinnbringend verwalten? Es kommt nicht darauf an, möglichst viel anzu legen, sondern wie & wo man seine Gefühle festlegt. Sicherheiten gibt es im Leben keine, aber wer einzahlt ins Bankhaus der Gefühl, dessen Gefühle zahlen sich, so Gott will aus. Am siebten Tag sollst du ruhen & ich wünschte ich hätte auch sonst die Ruhe weg. Mal im Soll, mal im Haben bearbeite ich meinen Minderwertigkeitskomplex und frage mich, was verdammt ist der Festzinssatz?                                  

Elternhaus (5)
 

„Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt.“ 2.Buch Moses

Ich bin gesegnet mit einem Elternhaus.

Physisch & Psychisch bin ich in einem Gewächshaus

Voll Fürsorglichkeit aufgewachsen.

Die Liebe meiner Eltern manifestiert(e) sich in Vielem & vielleicht Kleinigkeiten, deren größte zu bezeichnen ist als intaktes Elternhaus.

Die Freiheit entspringt der Geborgenheit & flieht vor der Gefangenheit.

Freiheit ist das Gegenteil von Befangenheit.

Die Freiheit folgt keinem Takt, ist in Teilen Taktlos & in Abschnitten Taktik.

Der Bühnenbrauch gibt vor sich am Ende zu verneigen. Mit Taktgefühl will ich vorher schon mich zuneigen, entgegen neigen den zwei Menschen die ich Eltern nenne, da sie als toleranten Taktgeber, mich meist frei tanzen ließen, ohne ständig Regeln zu beschließen, durfte ich sprießen, genießen, fließen & mich exponentiell wachsend ergießen, im Rhythmus meiner Explorationen, dem Beat meiner Extrovertiertheit. Ihr wart & seid mir auch noch in der Ferne ein kostbares Gehäuse. Mein Innerstes war & ist dadurch sicher.

Krankenhaus (6)

„Du sollst nicht morden.“ 2.Buch Moses

Wer den Menschen

Als Mensch betrachtet

Der entdeckt viele kranke Sachen.

Wer den Mensch

Als Sache betrachtet

Der ist ein (kranker) Mörder.

Freudenhaus (7)
„Du sollst nicht die Ehe brechen.“ 2.Buch Moses
Freude ist eine der Hauptemotionen, der auch die Liebe unterzuordnen ist, weshalb die Freude das höchste Gebot & das höchste der Gefühle ist. Für Schiller war sie göttliches Prinzip, dem er im Gedicht an die Freude huldigt als schöner Götterfunke. Die Freude am Herrn ist unsere Stärke, schwärmt die Bibel und ruft weiter aus: Freuet euch zu jeder Zeit. Die Freude ist ein Hochgefühl, jedoch auch jenseits des Vergnügen das den Kapitalismus regiert, dem Hedonismus sehr nahe steht & für den die Freude als Lust das höchste Gebot darstellt – nachdem der Mensch seiner Natur nach strebt. Zentral für die Buddhisten ist die Mitfreude, dem Gegenteil von Schadenfreude.
Alles kann Freude bereiten
Traurig aber wahr 
Zum Trotz & Trost
Sind noch die Moral & die Gebote da.  
Mit Vorfreude sehe ich hinaus zum Fenster meines Freudenhaus
& reibe mir den Pimmel beim Anblick des Himmel
Der Sadomaso-Studios duldet, so lange es der Menschen erduldet
& darin Lebensfreude findet, die ich einkreise als Spielfreunde.

Reihenhaus (8)
Du sollst nicht stehlen.“ 2.Buch Moses
Vom Allein-stehenden-Haus zur Doppelhaushälfte & vom Leihhaus zum Glashaus steht vieles in Reih & Glied. Selbst das Stelzenhaus steht oft angelehnt in einer Reihe zum Meer. Zumindest in Süden von Chile, wo dank deutscher Auswanderer im dortigen Kaffeehaus Jeder den Begriff Kuchen kennt. Wer anders & mehr mit der Natur leben will der wählt das Baumhaus oder die Bauwagenkolonie. In wie weit diese Wagen als Häuser einen Kreis und trotzdem gleichzeitig eine Reihe bilden ist ausgewießene Auslegungssache. Mit seinem Faible für Autos (Als EIN Ideal einer Wohnmaschine) steht Le Corbusier diesem wohnen, so alternativ es auch erscheint, trotzdem näher als den Miss-Verständnissen die seine Wohn-Maschine in die Nähe der Wasch-Maschinen-Kultur rückten. Gleichfalls dreht sich das Frauenhaus, nur indirekt um das Thema Haushalt, sondern um häusliche Gewalt. Ein Reihenhaus ermöglicht viele Eskapaden, von der Romanze im Nachbarhaus, bis zum sich aus der Affäre ziehen im Gartenhaus. Verhältnissmäßig viele Neubauhäuser in Reihe exitieren in Orten die Neuhausen heißen, aber bitte nicht darauf verbeißen, dass Menschen aus solchen Orten nichts reißen.
Jede Kunst hat ihr Haus. In der Praxis der white cube & wer diesen baut gehört zum Club. Auch wenn erst durch die Kunstwerke an den weißen & blanken Wänden der white cube als Kunsthaus entsteht. Theaterhaus, Literaturhaus & alle sonstigen Kulturhäuser sind gleichfalls nichts ohne das Regierungshaus, aber darf die Regierung trotzdem im 2. Lockdown diese Orte erneut so salopp abschalten? Wo sie sich sonst gerne um dieses Feuer scharen, auch wenn die was anderes schärt & sie eine andere Meinung sharen. Weitere Häuser zur kulturellen Bildung sind das Schulhaus, das Tropenhaus und nicht verwechseln, das Tropeninstitut, welches man aufsucht, wenn man in den echten Tropen war & seit dem auf dem Scheißhaus sitzt. Wer unabhängig solcher Gebrechen sich etwas einfängt oder mitnimmt, der wird ausgemacht als Verbrecher & landet im Gefängnishaus, der schlimmsten Aneinanderreihung von Zellen hinter einem Zaun.

Eingesellschaftshaus (9)

„Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen.“ 2. Buch Moses

Im Haus der Einsamkeiten, obsiegen Gemeinsamkeiten.

Versagt die Verträglichkeit, verlangen wir Einsamkeit.

Einzigartigkeit ist eine abwegige Phantasie, eine Utopie, der aber vielleicht das Bild der Andersartigkeit entsprang, als Gegenentwurf, um andere in die Einsamkeit zu führen, weshalb ich mich nicht zu Einigkeit & Recht & Freiheit verführen lasse, denn diese Einigkeit steht der Eingewöhnung in die Vielfalt entgegen. Aber bei Recht & Freiheit stimme ich gerne ein.

Europahaus (10)

„Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.“ 2. Buch Moses

Das Europahaus

Steht vor dem aus

Die Engländer sind schon raus.

Der Euro

Steht für teuro

Die Südeuropayer röcheln es heraus.

Der oberste Rüssel verdient einen Rüffel, aber dennoch schön eine Frau regiert jetzt Brüssel. Oder geht es ihr auch vorwiegend um den Trüffel der Reichen?

Brüssel – die Hauptstadt Europas ist ein Konstrukt wie Bonn. Ich warte gleichfalls auf eine Wiedervereinigung der alten Stämme zu einer neuen Gemeinschaft. Griechen, Germanen und Römer waren für Europa am prägendsten. Warum also nicht in Konstantinopel ein neues Europahaus errichten & die Türken nach Absetzung von Erdogan (dafür) in die EU lassen, denn schließlich war Istanbul früher Konstantinopel & vielleicht wird es so wieder nobel?