Focus Lyrik 2019

Ich war am Samstag den 9. März in Frankfurt bei dem Focus Lyrik Festival. Das war ein Sprachfest. Von sachlicher Lage-Analyse in welchem Verhältnis Umwelt und Lyrik stehen, über die Lyrik-Tradition und ihrem poetischen Umgang damit, bis zur sprachmächtigen Sprachuntersuchung der Sprachgewalt war alles super. Das letzte Podium über Lyrik zwischen Pluralismus und Kanonisierung fand ich allerdings etwas schwach, aber vielleicht lag es auch an mir. Ich saß jedenfalls ermüdet im Publikum und fand in dieser Runde nahezu nur Ann Cotten interessant. Habe mir daraufhin Fremdwörterbuchsonette von ihr gekauft. Sehr zu empfehlen dieser Gedichtband.